salzamt-austria.at

Sie sind nicht angemeldet.

Add to: Mr. Wong Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Icio Add to: Oneview Add to: Folkd Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icio.us Add to: Reddit Add to: Simpy Add to: StumbleUpon Add to: Slashdot Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Yahoo Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist Add to: Blogmarks Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Newsvine Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Smarking Add to: Netvouz Information

#1 06.02.2009 23:27:49

phrodo
Administrator

Great Transition

weil das system stinkt:

Sorry. You have to be registered to access this content.



da gibts auch was auf deutsch:

Sorry. You have to be registered to access this content.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#2 12.02.2009 13:09:41

schorrsch
Administrator

Re: Great Transition

ich hab zwar nicht alle 100 seiten gelesen, aber auf jeden fall ist durchaus vernünftiges zu erkennen.
das problem liegt nur, wie immer, in den möglichkeiten der umsetzung.
so ist es in der heutigen zeit z.b. nicht möglich den menschen in den vordergrund zu stellen, weil der wirtschaft ALLE wichtigkeit zugeordnet wird.
ich glaube ein "big bang"wär ein gute lösung. d.h., von einem tag auf den anderen wird das system durch ein neues, soziales und zukunftsträchtiges, ersetzt.

diese ganzen wirtschaftskrisen sind meiner meinung nach starke anzeichen dafür, dass das heutige wirtschaftssystem kurz vor dem endgültigen kollaps steht, aber wir besserwisserischen menschenidioten wollen das nicht sehen, weil wir selbst aus solchen situationen noch kurzfristigen(!) profit schöpfen können ...
wahrscheinlich werden die abstände zwischen den weltwirtschaftskrisen in zukunft immer kürzer, bis irgendwann ein globaler aufruhr die folge sein wird. dann beginnt alles unverändert(!) von neuem.

unterm strich gehört das derzeitige system getöt! das muss aber auf eine art und weise geschehen, von der jeder "profitiert", also in seinem tun bestätigt wird.
viel anders wird es nicht möglich sein, denke ich, denn der mensch ist neidig, machtgierig ... vielleicht sollten wir maschinen erfinden die für uns denken und wir menschen ficken nur mehr ...

 

#3 13.02.2009 14:52:32

phrodo
Administrator

Re: Great Transition

schorrsch hat geschrieben:

ich hab zwar nicht alle 100 seiten gelesen, aber auf jeden fall ist durchaus vernünftiges zu erkennen.
das problem liegt nur, wie immer, in den möglichkeiten der umsetzung.
so ist es in der heutigen zeit z.b. nicht möglich den menschen in den vordergrund zu stellen, weil der wirtschaft ALLE wichtigkeit zugeordnet wird.
ich glaube ein "big bang"wär ein gute lösung. d.h., von einem tag auf den anderen wird das system durch ein neues, soziales und zukunftsträchtiges, ersetzt.

es gibt milliarden von menschen, die sich eine veränderung wünschen. sobald der grad der vernetzung zwischen den lokalen gruppen groß genug wird, kann nichts die veränderung aufhalten.
die einzige frage ist: wird es schnell genug gehen? die zeit läuft uns davon.

schorrsch hat geschrieben:

diese ganzen wirtschaftskrisen sind meiner meinung nach starke anzeichen dafür, dass das heutige wirtschaftssystem kurz vor dem endgültigen kollaps steht, aber wir besserwisserischen menschenidioten wollen das nicht sehen, weil wir selbst aus solchen situationen noch kurzfristigen(!) profit schöpfen können ...
wahrscheinlich werden die abstände zwischen den weltwirtschaftskrisen in zukunft immer kürzer, bis irgendwann ein globaler aufruhr die folge sein wird. dann beginnt alles unverändert(!) von neuem.

daß das system ohne anpassung bald kollabieren wird, ist völlig klar. aber eben weil es angepaßt werden kann, ist sein kollaps nicht sicher.
eines tut die geschichte nie: sich unverändert wiederholen. es würden ja auch die ressourcen dafür fehlen.

schorrsch hat geschrieben:

unterm strich gehört das derzeitige system getöt! das muss aber auf eine art und weise geschehen, von der jeder "profitiert", also in seinem tun bestätigt wird.
viel anders wird es nicht möglich sein, denke ich, denn der mensch ist neidig, machtgierig ... vielleicht sollten wir maschinen erfinden die für uns denken und wir menschen ficken nur mehr ...

wir leben in einer einzigartigen zeit, der wichtigsten in der bisherigen geschichte des homo sapiens. jeder von uns hat die möglichkeit die welt zu verbessern, und aus meiner sicht auch die moralische pflicht. die nächsten jahrzehnte werden das schicksal der menschheit bestimmen.

wir haben die internetrevolution erlebt, und jetzt können wir das wachsen einer globalen gemeinschaft erleben, die bisher wichtige unterschiede auf eine art und weise transzendiert, wie es kein religiöses oder politisches dogma je gekonnt hätte. in dieser gemeinschaft ist es egal, welches geschlecht, welche hautfarbe, welche herkunft, welche muttersprache , welche religion oder auch keine oder welche kulturellen wurzeln wir haben. diese gemeinschaft umfaßt aber nicht nur menschen, alles leben, der ganze planet wird als ein großes ganzes gesehen.

klingt kitschig, ist großartigerweise aber wirklich so. wenn die globalisierung alle erfaßt, muß soetwas wohl zwangsläufig geschehen, außer die menschen sind von natur aus schlecht, was ich damit für widerlegt halte.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#4 13.02.2009 15:05:11

phrodo
Administrator

Re: Great Transition

traurig übrigens, daß so viele da draußen nicht mitbekommen, was eigentlich abgeht und welche entscheidungen anstehen und getroffen werden müssen.
sie nehmen wahr, daß sich alles verändert, aber sie verstehen nicht, warum man nichts gegen veränderung tun kann.
dann wählen sie den strache, der ist nämlich von vorgestern, und das finden sie beruhigend. damit treffen sie die typisch österreichische entscheidung den kopf in den sand zu stecken. wenn der kopf im sand steckt wird man aber leicht opfer von jemandem, der einen in den arsch fickt, leider.
und seit die rechten in österreich wieder so saloonfähig, oder besser stadlfähig sind, und eigentlich nur mehr rechte politik betrieben wird, egal wer gewählt wird, habt ihr da nicht auch irgendwie das gefühl, daß sich da ein kleines zumpfi in euer gedärm bohrt?


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#5 14.02.2009 13:57:00

manitu
Mitglied

Re: Great Transition

Dieses Zumpfi ist nicht mehr zu leugnen, aber viele stehen drauf!
Ich glaube die meisten sind süchtig. Eine Ersatzdroge ist vielleicht die Lösung!

 

#6 14.02.2009 14:53:17

phrodo
Administrator

Re: Great Transition

manitu hat geschrieben:

Dieses Zumpfi ist nicht mehr zu leugnen, aber viele stehen drauf!
Ich glaube die meisten sind süchtig. Eine Ersatzdroge ist vielleicht die Lösung!

die politiker pempern und behaupten gleichzeitig, es wären die ausländer, die da herumpudern.
nebenbei lenken sie ja auch noch vom zumpfi ab. schau, da ist ein maulwurf. wir müssen was gegen die maulwurfplage tun, das hat oberste priorität. sondersitzung im swingerclub, ähhh, parlament.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#7 18.02.2009 19:25:53

manitu
Mitglied

Re: Great Transition

Vielleicht eine neue Impfung ? (Statt der Droge) Die die Fortpflanzug unmöglich macht, sonst gibt es noch die Invasion der Maulwürfe?

 

#8 08.03.2009 10:51:25

phie
Mitglied

Re: Great Transition

ich glaub schon lange daran, dass irgendwann die apokalypse zuschlägt.alle zumpfis sind dann ab
und die dies einsehn, dass das grosse ganze wichtig ist, eben mensch,tier, pflanze, erde , natur.....statt wirtschaft, macht und geld!
...nur die menschen mit einsicht und vollem bewusstsein werden,was auch immer da kommen mag, überstehn.
das seh ich schon lang vor meinem inneren auge und immer dann wenn die scheisse ganz mächtig dampft, frag ich mich wie langs noch dauern wird......

Zuletzt bearbeitet von jackophie (08.03.2009 11:47:35)


-besser vorlaut statt kleinlaut-
 

#9 09.03.2009 13:35:09

phrodo
Administrator

Re: Great Transition

jackophie hat geschrieben:

ich glaub schon lange daran, dass irgendwann die apokalypse zuschlägt.alle zumpfis sind dann ab
und die dies einsehn, dass das grosse ganze wichtig ist, eben mensch,tier, pflanze, erde , natur.....statt wirtschaft, macht und geld!
...nur die menschen mit einsicht und vollem bewusstsein werden,was auch immer da kommen mag, überstehn.
das seh ich schon lang vor meinem inneren auge und immer dann wenn die scheisse ganz mächtig dampft, frag ich mich wie langs noch dauern wird......

ich glaube im letzten moment entwickeln erstaunlich viele menschen plötzlich die einsicht. das ende eines zeitalters rückt näher, so oder so, und immer mehr erkennen es.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#10 10.03.2009 20:34:11

manitu
Mitglied

Re: Great Transition

Die Apokalypse? Oder?

 

#11 31.03.2009 17:32:50

schorrsch
Administrator

Re: Great Transition

phie hat geschrieben:

ich glaub schon lange daran, dass irgendwann die apokalypse zuschlägt.alle zumpfis sind dann ab
und die dies einsehn, dass das grosse ganze wichtig ist, eben mensch,tier, pflanze, erde , natur.....statt wirtschaft, macht und geld!
...nur die menschen mit einsicht und vollem bewusstsein werden,was auch immer da kommen mag, überstehn.

das klingt schön, aber unrealistisch. welche leute gewinnen im lotto das große geld? die armen? hmm
warum sollte in einer gierigen, falschen, verlogenen welt der einsichtige überleben??

phie hat geschrieben:

das seh ich schon lang vor meinem inneren auge und immer dann wenn die scheisse ganz mächtig dampft, frag ich mich wie langs noch dauern wird......

dann dauert es noch mindestens 100 jahre, weil der mensch (vorallem der österreicher) ein lulu ist und sich immer wieder beugen lässt wie ein gummiringerl.

 

Tools

Wer ist online?

Forumsstatistiken
Registrierte Benutzer: 23660
Themen insgesamt: 112
Umfragen insgesamt: 0
Beiträge insgesamt: 749
Benutzerinformationen
Der neueste Benutzer ist: AlfredMilky
Registrierte Benutzer online: 0
Gäste online: 2

Powered by Agora
© Copyright 2007 - 2008 Joomla Me!. All rights reserved.