salzamt-austria.at

Sie sind nicht angemeldet.

Add to: Mr. Wong Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Icio Add to: Oneview Add to: Folkd Add to: Yigg Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icio.us Add to: Reddit Add to: Simpy Add to: StumbleUpon Add to: Slashdot Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Yahoo Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist Add to: Blogmarks Add to: Diigo Add to: Technorati Add to: Newsvine Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Smarking Add to: Netvouz Information

#1 12.02.2009 14:31:22

schorrsch
Administrator

Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

eine der wohl wichtigsten problemstellung in der heutigen zeit sind die unterschiedlichen auffasungen was das jeweils andere geschlecht betrifft.
hat z.b. frau recht, wenn sie mann als schlecht darstellt, weil er "schwanzgesteuert" agiert, oder hat mann recht, wenn er sagt, dass frau unrecht hat, weil es in der natur des mannes liegt seinen samen zu verbreiten?

hier wäre vielleicht ein 

Sorry. You have to be registered to access this content.

angebracht, das hier mal für ordnung sorgt! wink

 

#2 13.02.2009 13:55:11

phrodo
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

männer wie frauen sind hormongesteuert. der unterschied ist maximal, daß es bei männern immer die gleichen hormone sind, die sie kontrollieren.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#3 14.02.2009 13:55:31

Kasperl
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

Es gibt doch keinen unterschied !
Hint sama gleich und vuan pass ma zaum :-)
so schauz aus
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Hin_Ta_Hin_Yai.jpg

Sorry. You have to be registered to access this content.

Zuletzt bearbeitet von Kasperl (14.02.2009 14:43:27)

 

#4 14.02.2009 14:12:10

manitu
Mitglied

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

Die Frau hat oft genug die Erfahrung gemacht, bestätigt bekommen, daß sie sowohl beide Geschlechter in sich hat.
Der Mann bleibt Mann. da gibt es eben nicht viele Möglichkeiten. Außer mit dem kleinen Unterschied zu prahlen, der
dann auf vielen Irrwegen sowieso nur darunter leidet und dann jede Hoffnung fallen läßt.
Die Hoffnung stirbt ja zuletzt! Vielleicht gibt es ein paar scharfe Erinnerungen in denen er manchmal schwelgt,
(mit Zuhörern währe ideal) die bewundernd in der Runde sitzen und mit dem Kopf " bei-fallend" nicken.

 

#5 14.02.2009 14:53:35

Kasperl
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

habe ich noch gefunden
http://szmimg.sueddeutsche.de/upl/images/user/123309/3265.jpg
H - Heterosexualität
Von Daniel Kastner


Einer der vielen Fritzchen-Witze, mit denen man sich in der Bild am Sonntag 20 Mark verdienen konnte, ging so: "Ich sehe keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen", erklärt Fritzchen. "Hinten sehen sie gleich aus und vorne passen sie zusammen." Wenn Sex für Sie nach dem Steckspiel-Prinzip im Geiste Fritzchens funktioniert, sind Sie vermutlich heterosexuell. Wenn Sie das auch noch witzig finden und gerade ertappt gekichert haben, sind Sie es ganz bestimmt.

Damit sind Sie nicht zwingend in guter, zumindest aber in großer Gesellschaft. Die Mehrheit der Menschen liebt heterosexuell – je nach Studie zwischen 80 und 99 Prozent. Wobei der Lesben- und Schwulenverband eher dem ersten Wert zuneigt, die katholische Kirche eher dem zweiten.

Dass Sie Ihre Veranlagung beim Namen nennen können, verdanken Sie übrigens dem österreichischen Journalisten Karl Maria Kertbeny. Der soll sich das Wort "Heterosexualität" angeblich um 1868 ausgedacht haben – allerdings nur, weil er zuvor das Wort "Homosexualität" erfunden hatte und einen Gegenpol brauchte.

Da Sie nun also wissen, wie Sie gepolt sind: Was machen Sie jetzt damit? Kinder? Orthodoxe Biologen sehen darin den einzigen Sinn des Sexualtriebs: Fortpflanzung, Erhaltung der Art, Verschmelzen von Spermium und Ei, Chromosomenparty, Mitose, Meiose. Igitt.

Dass Sex vor allem auch Spaß macht, hat sich im Heterosexuellenmilieu erst in den Siebzigern flächendeckend herumgesprochen. Das dann aber so nachhaltig, dass Sex heute vor lauter Allgegenwart schon wieder langweilt: Selbst der Stern druckt Titten nur noch bei Gesundheitsthemen auf den Titel.

Zwei Bilder fallen heterosexuellen Menschen beim Stichwort „sexuelle Freiheit“ sofort ein: die Arschparade der Kommune 1 und der Pillenknick in der Geburtenkurve. Ein paar Haschrebellen aus Berlin-Moabit und die Pharmaindustrie.

Über solche Befreier können wir Homosexuellen, die wir seit Menschengedenken biologisch sinnlose Sexualität praktizieren, nur müde lächeln. Ohne uns wäre Ihnen das mit dem Spaß womöglich nie aufgefallen.

Wie ich nach dieser steilen These jetzt wieder geschmeidig aus dem Text rausrutsche, habe ich gerade meine Mitbewohnerin gefragt. Sie schlägt vor, Fritzchen mit schwuler Weisheit zu antworten: "Was nicht passt, wird passend gemacht." Gefällt mir.

Zuletzt bearbeitet von Kasperl (14.02.2009 14:54:40)

 

#6 14.02.2009 15:03:36

phrodo
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

die bilder sind ein hammer. da soll noch jemand sagen pornos wären unnatürlich!

übrigens, die meisten frauen, die ich kenne hatten schon beide geschlechter in sich, aber wahrscheinlich ist das so, weils bei frauen einfach mehr akzeptiert wird.

ich fühl mich allerdings nicht wirklich unterlegen, nur weil ich einen stattlichen pimmel habe. das einzige, worin sich frauen und männer grundsätzlich unterscheiden, wird im biologieunterricht ausführlich durchgenommen. alles andere ist statistik.


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#7 22.02.2009 16:32:31

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

teufi nomoi, würd i jetzt beim 12. Bier im Kuckuck sitzen, könnt i vermutlich dieser Unterhaltung folgen.


Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.
 

#8 23.02.2009 03:35:39

phrodo
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

drink! girls!


- Eine jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß eine solche Divergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren. -
 

#9 24.02.2009 11:23:48

manitu
Mitglied

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

I glaub, i muaß a an kippen!!!!tongue

 

#10 02.03.2009 19:33:15

schorrsch
Administrator

Re: Diskrepanz in der Darstellung von Mann und Frau

manitu hat geschrieben:

Die Frau hat oft genug die Erfahrung gemacht, bestätigt bekommen, daß sie sowohl beide Geschlechter in sich hat.
Der Mann bleibt Mann. da gibt es eben nicht viele Möglichkeiten. Außer mit dem kleinen Unterschied zu prahlen, der
dann auf vielen Irrwegen sowieso nur darunter leidet und dann jede Hoffnung fallen läßt.
Die Hoffnung stirbt ja zuletzt! Vielleicht gibt es ein paar scharfe Erinnerungen in denen er manchmal schwelgt,
(mit Zuhörern währe ideal) die bewundernd in der Runde sitzen und mit dem Kopf " bei-fallend" nicken.

eigentlich ist aus medizinischer sicht der mann der bastard und die frau reiner chromosomenpaare ... demnach wären männer geborene transen - geil oida. bam! wink

 

Tools

Wer ist online?

Forumsstatistiken
Registrierte Benutzer: 23625
Themen insgesamt: 112
Umfragen insgesamt: 0
Beiträge insgesamt: 749
Benutzerinformationen
Der neueste Benutzer ist: Hungrylop
Registrierte Benutzer online: 0
Gäste online: 2

Powered by Agora
© Copyright 2007 - 2008 Joomla Me!. All rights reserved.